Internationaler Tag der Ersten Hilfe: Nur Nichtstun ist falsch

TCS Info Feed & Schweizerischer Samariterbund


Mittwoch, 05. September 2018 20:12

Foto: www.samariter.ch


Am Samstag 8. September 2018 rufen die Rettungsorganisationen des Schweizerischen Roten Kreuzes die Bevölkerung dazu auf, sich Kenntnisse in lebensrettenden Sofortmassnahmen anzueignen und diese regelmässig aufzufrischen.

Ob zu Hause, am Arbeitsplatz oder in der Freizeit, viele Notfälle und Unfälle ereignen sich in vertrauter Umgebung. Dann zählt oft jede Minute. Je schneller Erste Hilfe geleistet wird, desto grösser sind die Überlebenschancen.

Insbesondere bei einem Herzkreislaufstillstand ist rasches Handeln besonders wichtig, denn: Ohne Wiederbelebungsmassnahmen sinken die Überlebenschancen pro Minute um 10 Prozent. Dennoch zögern viele Menschen in einer solchen Situation, aktiv zu werden. Diese Hemmschwellen gilt es abzubauen.

Daher führen die Rotkreuz-Organisationen seit dem Jahr 2000 in über 150 Ländern jeweils am zweiten Samstag im September den internationalen Tag der Ersten Hilfe durch. Vielerorts finden am 8. September 2018 öffentliche Übungen statt, um die Menschen mit dem Thema vertraut zu machen und dazu zu motivieren, im Notfall Erste Hilfe zu leisten.

Wer sich Erste-Hilfe-Kenntnisse aneignen oder bestehendes Wissen auffrischen möchte, findet beim Schweizerischen Samariterbund ein vielfältiges Kursangebot.

Mehr Infos: www.samariter.ch


Weitere Beiträge


Australien: Sydney in dichten Rauch gehüllt


Hausstaubmilbenallergie: Regionen oberhalb 1 200 Metern über Meer sind empfehlenswert


Neuseeland: Vulkanausbruch überrascht Touristen und fordert fünf Todesopfer


Wie sich Sportverletzungen von Frauen und Männern unterscheiden


Tuberkulose ist eine hochansteckende Infektionskrankheit. Was der Chefarzt dazu sagt.


Generalstreik legt Frankreich lahm


Blasenkrebs: Bei Blut im Urin sollte man immer zum Arzt


Herz-MRI: Die Röhre bringt es an den Tag


Schulterausrenkung: Was der Notfall-Professor sagt


Hypochondrie: Wenn die Angst vor Krankheiten krank macht