Köln, Düsseldorf, Stuttgart: Flugreisende müssen sich auf massive Einschränkungen einstellen

TCS Info Feed


Donnerstag, 10. Januar 2019 06:21


Der Tarifkonflikt an deutschen Flughäfen hat erneut Folgen für Reisende. Ein Warnstreik des Sicherheitspersonals am Airport Köln/Bonn hat um Mitternacht begonnen.

Auch an den Airports Düsseldorf und Stuttgart sind am Donnerstag ganztägige Arbeitsniederlegungen geplant. Rund 110 000 Passagiere könnten betroffen sein – so viele sitzen normalerweise in etwa in den Maschinen, die donnerstags an den drei Airports starten und landen.

Hunderte Flüge gestrichen
Die Gewerkschaft Verdi fordert für die Kontrolleure von Passagieren, Fracht, Waren und Flughafen-Beschäftigten eine bundesweit einheitliche Bezahlung von 20 Euro pro Stunde. An den drei Airports sind donnerstags normalerweise rund 1040 Flugbewegungen vorgesehen.

Doch in Stuttgart wurden 125 der 270 Starts und Landungen gestrichen, in Düsseldorf sogar rund 350 von 570. Auch in Köln/Bonn sollten 130 von knapp 200 Flügen ausfallen. Zudem sind auch andere Airports betroffen (u.a. auch Zürich), da sie auf Maschinen aus den drei Städten warten und andere Verbindungen dorthin entfallen.

Haben Sie eine Reise in dieses Gebiet geplant?
Im Zweifel sollte vor Beginn der Reise mit der Fluggesellschaft, dem Hotel oder dem Reiseveranstalter Kontakt aufgenommen werden um sich über die Situation vor Ort zu erkundigen.

Wichtige Kontakte im Notfall:

  • Einsatzzentrale ETI – dringende Assistance-Anfragen im Ausland: +41 58 827 22 20
  • TCS Mitglieder in der Region: Aktivieren Sie das Modul «Travel Safety» der TCS App
  • Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten (eda) Helpline: Tel. +41 800 24 7 365 oder +41 58 465 33 33

Anzeige

eti sept


Weitere Beiträge


Unterkühlung oder gar Erfrierung: Das Kälte-Interview mit dem Notfallarzt


Thema Bluthochdruck: Das Interview mit dem Chefarzt


Die Grippe ist in der Schweiz angekommen


Schneechaos: Die grossen Schneefälle sind vorüber


Streik an deutschen Flughäfen verursacht Chaos


Explosion erschüttert Zentrum von Paris


Gesund im 2019: So klappt's mit dem Vorsatz


Schneeschaufeln: «Die meisten Notfälle gibt es am Vormittag»


Australien: Strände schliessen wegen Gift-Quallen


Lawinenprognostiker warnt Schneesportler vor tödlicher Sorglosigkeit