Ein Toter und mehrere Verletzte: Seil der Titlis-Bahn reisst

TCS News Feed


Mittwoch, 05. Juni 2019 09:23

Foto TITLIS Bergbahnen.


Bei Revisionsarbeiten ist es bei der Titlisbahn zu einem schweren Unfall gekommen. Es gibt gemäss Kantonspolizei Obwalden mehrere Verletzte und ein Toter.

Laut Norbert Patt, CEO der Titlis Bergbahnen, passierte der Zwischenfall im Bereich der Gerschnialp auf der Gondelbahn zwischen der Talstation Engelberg und der Zwischenstation Trübsee. In der Folge wurde ein Mitarbeiter der Titlisbahnen so schwer verletzt, dass er noch auf der Unfallstelle verstarb. Zwei weitere mit den Arbeiten beschäftigte Personen wurden erheblich, eine Person mittelschwer verletzt, wie die Polizei weiter mitteilt. Alle drei Verletzten seien von der Rega zur weiteren Behandlung in ausserkantonale Spitäler geflogen worden.

Zum Gesundheitszustand dieser Personen könnten keine weiteren Angaben gemacht werden. Drei Personen seien leicht verletzt und noch vor Ort behandelt worden.

Anzeige

eti sept


Weitere Beiträge


Sommernotfälle: Warum wir im Sommer den «kühlen Kopf» verlieren


Nun kommt die Hitzewelle mit bis zu 37 Grad: Was der Notfallarzt rät


Im Bett statt auf der Luftmatratze: «Sommergrippe»


Turbulenzen-Drama auf dem Flug von Pristina nach Basel: Welche Tipps SWISS bezüglich Turbulenzen hat


Manie: Ein Leben mit extremen Emotionen


Höhenkrankheit: Wer hoch hinaus will, begibt sich oft auch in Gefahr


Restless-Legs-Syndrom: Wenn die Beine keine Ruhe finden


Schluckauf: Männer und grosse Menschen sind häufiger betroffen


Übertragbare Krankheiten: Wenn das geliebte Haustier krank macht


Experten-Interview: «Die Anzahl Syphilisfälle hat stark zugenommen»