Mythos oder Wahrheit: 3 Fragen an den Chefarzt

TCS Info Feed


Mittwoch, 07. November 2018 09:00

Prof. Dr. med. Aristomenis Exadaktylos. Foto: Inselspital Bern


Prof. Dr. med. Aristomenis Exadaktylos, Chefarzt und Klinikdirektor Universitäres Notfallzentrum (Inselspital Bern), klärt auf.

Kleine Wunden heilen am besten an der Luft. Mythos oder Wahrheit?
Wahrheit: Verbände oder Pflaster dienen nur zum Schutz und sollten nicht luftdicht abschliessen. Es braucht aber immer ein gewisses feuchtes Umfeld damit Zellen nachwachsen können. Man spricht dann sogar von einem Zellrasen. Mythos dagegen ist leider, das Pusten auf Dauer etwas hilft. Leider nicht. Aber ein wenig Liebe hilft immer.

Nach einem Schlangenbiss sollte man sofort die Extremität so stark wie möglich abbinden. Mythos oder Wahrheit?
Mythos: Dies führt im Zweifelsfall nur zu Problemen der Blutversorgung oder zu Verletzungen (Druck) von Nerven und Muskeln. Schonung und Schienung sind die beste Methode um die Ausbreitung des Giftes im Gewebe zu verhindern. Diese Technik (abbinden) überlassen wir weiterhin Hollywood.

Nach einer üppigen Mahlzeit sollte man eine Pause von zwei Stunden einlegen, bevor man schwimmen geht. Mythos oder Wahrheit?
Wahrheit: Je nach Mahlzeit ist der Körper für mindestens eine Stunde erst einmal mit einem anderen Sport beschäftigt, nämlich dem «Verdauungssport». Dafür braucht es viel Pumpleistung des Herzens sowie Anstrengung des Magens und Verdauungstraktes, welche woanders, zum Beispiel im Gehirn oder den Armen und Beinen fehlt. Also bitte kein Doppelsport, denn die «Kraft der zwei Herzen» gibt es nur in der Werbung.

Geschätzte Leser/innen, bitte senden Sie uns Ihre Fragen zur Rubrik «Mythos oder Wahrheit» - wir leiten sie dem Chefarzt weiter und werden die Antwort schon bald im Info Feed publizieren. Ihre Frage an: med@tcs.ch


Dieser Beitrag wurde in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. med. Aristomenis Exadaktylos, Chefarzt und Klinikdirektor Universitäres Notfallzentrum Inselspital (Universitätsspital Bern), realisiert.

Verwenden Sie diese Informationen nicht als alleinige Grundlage für gesundheitsbezogene Entscheidungen. Fragen Sie bei gesundheitlichen Beschwerden Ihren Arzt oder Apotheker. Surfen im Internet ersetzt den Arztbesuch nicht.

Für Anregungen und Inputs, können Sie uns gerne per Mail kontaktieren: med@tcs.ch


Weitere Beiträge


Ist die Herbstmüdigkeit ein Mythos? Der Experte gibt Auskunft


Zika-Virus: Noch immer gefährlich


SBB: Bahnverkehr schweizweit eingeschränkt


«Antibiotika: Nutze sie richtig, es ist wichtig»


Scharlach, Masern und Röteln: Wann dürfen Kinder nicht fliegen?


Feuer in Kalifornien: Viele Tote, zerstörte Häuser und Tausende Menschen auf der Flucht


Schlafmangel: Wer müde durchs Leben geht, verunfallt fast doppelt so häufig


Nasenbluten: Wann sollte man zum Arzt gehen?


Herzinfarkt: Ist Salz besser als sein Ruf?


Keuchhusten: Eine hoch ansteckende Krankheit