Südkorea: Fast 300 Flüge wegen Taifun gestrichen

TCS Info Feed


Samstag, 07. September 2019 18:34

Foto Pixabay.


Der Taifun Lingling richtet in Südkorea verheerende Schäden an. Die Behörden haben vorsichtshalber fast 300 Flüge gestrichen. Darunter sind auch Flüge, welche vom internationalen Flughafen Incheoen starten oder landen sollten.

Aktuell hat der Taifun bereits drei Todesopfer gefordert und duzende Menschen verletzt.

Lingling ist der 13. Taifun, welcher Südkorea in diesem Jahr trifft. Laut der Nachrichtenagentur Yonhap handelt es sich um einen besonders Schlimmen Taifun. Es kam zu Stromausfällen sowie Gebäudeschäden und Verkehrsbehinderungen.

Haben Sie eine Reise in dieses Gebiet geplant?
Im Zweifel sollte vor Beginn der Reise mit der Fluggesellschaft, dem Hotel oder dem Reiseveranstalter Kontakt aufgenommen werden um sich über die Situation vor Ort zu erkundigen.

Wichtige Kontakte im Notfall:

  • Einsatzzentrale ETI – dringende Assistance-Anfragen im Ausland: +41 58 827 22 20
  • TCS Mitglieder in der Region: Aktivieren Sie das Modul «Travel Safety» der TCS App
  • Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten (eda) Helpline: Tel. +41 800 24 7 365 oder +41 58 465 33 33


Weitere Beiträge


«Was sollte man beachten, wenn man im Ausland krank wird oder einen Unfall hat?», der Experte klärt auf.


Cystische Fibrose: Wenn die Atemwege erkranken


Prostatakrebs: Welche Risikofaktoren gibt es?


Flugbegleiter streiken: Lufthansa streicht 1300 Flüge


Polyneuropathien: Wenn das Nervensystem erkrankt


Hyperhidrose: Wenn Schwitzen zu einer täglichen Belastung wird


Was sollte man bei Blutungen in der Schwangerschaft beachten? Die Expertin klärt auf


Psoriasis: Was verbirgt sich dahinter?


Paracetamol: Eine Überdosis kann lebensgefährlich sein


Früherkennung Brustkrebs: Welche Veränderungen der Brust sollte man ärztlich abklären lassen?