Starke Schneefälle: Zugverkehr im Engadin eingeschränkt

TCS Info Feed Newsmeldung


Samstag, 02. Februar 2019 08:32


Der Winter hat den Schweizer Verkehr derzeit wieder fest im Griff: Im Engadin sind am Samstagmorgen aufgrund der starken Schneefälle Strecken der Rhätischen Bahn (RhB) gesperrt worden.

Züge fallen aus und es kommt zu Verspätungen. Bis mindestens 9 Uhr ist die Berninalinie aus Sicherheitsgründen für den Zugverkehr gesperrt, wie die RhB mitteilte. Auch Bahnersatzbusse würden keine verkehren, da es zu gefährlich sei. Im Raum Oberengadin komme es zu einzelnen Zugausfällen und Verspätungen.

Bereits in der Nacht wirkten sich die starken Schneefälle auch auf den Strassenverkehr aus: So war am Freitagabend die A12 zwischen Châtel-St-Denis FR und Vevey VD für mehrere Stunden gesperrt gewesen. Die starken Schnee- und Regenfälle beeinträchtigten den Strassenverkehr im Kanton Freiburg stark.

Haben Sie eine Reise in dieses Gebiet geplant?
Im Zweifel sollten Sie sich vor Beginn der Reise über die Situation vor Ort erkundigen.

Wichtige Kontakte im Notfall:
Einsatzzentrale ETI – dringende Assistance-Anfragen: +41 58 827 22 20





Weitere Beiträge


Medizin-Lexikon: So funktioniert eine Magenspiegelung


Depressionen im Alter: Nicht einfach nur lebensmüde


Akutbehandlung: Wenn ein Mensch vor sich selbst geschützt werden muss


Dörfer evakuiert und Notstand ausgerufen: In Südeuropa herrscht akute Waldbrandgefahr


Taifun Krosa: Wirbelsturm nimmt Kurs auf Japan


Mit drei Klicks zur besten Krebsberatung


Wechseljahre: Wie gefährlich ist die Hormonersatztherapie?


Gran Canaria: Schwerer Waldbrand in den Bergen der spanischen Insel


Medizinische Anwendung von Cannabis: Die Fakten


IT-Probleme: Reisende müssen sich an Londoner Flughäfen gedulden