Starke Schneefälle: Zugverkehr im Engadin eingeschränkt

TCS Info Feed Newsmeldung


Samstag, 02. Februar 2019 08:32


Der Winter hat den Schweizer Verkehr derzeit wieder fest im Griff: Im Engadin sind am Samstagmorgen aufgrund der starken Schneefälle Strecken der Rhätischen Bahn (RhB) gesperrt worden.

Züge fallen aus und es kommt zu Verspätungen. Bis mindestens 9 Uhr ist die Berninalinie aus Sicherheitsgründen für den Zugverkehr gesperrt, wie die RhB mitteilte. Auch Bahnersatzbusse würden keine verkehren, da es zu gefährlich sei. Im Raum Oberengadin komme es zu einzelnen Zugausfällen und Verspätungen.

Bereits in der Nacht wirkten sich die starken Schneefälle auch auf den Strassenverkehr aus: So war am Freitagabend die A12 zwischen Châtel-St-Denis FR und Vevey VD für mehrere Stunden gesperrt gewesen. Die starken Schnee- und Regenfälle beeinträchtigten den Strassenverkehr im Kanton Freiburg stark.

Haben Sie eine Reise in dieses Gebiet geplant?
Im Zweifel sollten Sie sich vor Beginn der Reise über die Situation vor Ort erkundigen.

Wichtige Kontakte im Notfall:
Einsatzzentrale ETI – dringende Assistance-Anfragen: +41 58 827 22 20





Weitere Beiträge


Jetzt fliegen die Pollen wieder – die Allergieforschung per App geht weiter


Medizin-Lexikon: Alles zum Thema Masern


Drama in Crans-Montana: Lawine verschüttet Personen auf Skipiste


Feuer hinter dem Brustbein: Magenspiegelung schafft Klarheit


Risiko im Wintersport kann teuer werden


Verletzungen durch Starkstrom: «Nicht alle können einfach in ihr früheres Leben zurückkehren.»


Bier als Therapie gegen Methanolvergiftung: Was der Chefarzt sagt


Erhebliche Gefahr in der Schweiz: Schwerer Sturm erwartet


Die Krätze: Eine fast vergessene Hautkrankheit


Mir wurden Antibiotika verschrieben. Was nun?